Buchungspäusken – und n Applaus an euch!

Buchungspäusken – und n Applaus an euch!

Dat Jahr neigt sich dem Ende zu und wir müssen mal ’n großes Lob an euch aussprechen. Ihr Verrückten. Rennt uns den Laden ein, obwohl er noch gar nich’ richtig eröffnet ist.

Als wir uns 2017 auf das Abenteuer Naturpott eingelassen haben, war uns schon klar, dat wir uns damit n ganz schönet Paket aufladen. Und auch als wir uns zum Beispiel dafür entschieden haben, ’n Naturbad auszuheben, war uns klar, dat dat durchaus n paar Tage später fertig werde könnte als geplant. Gibt ja so’n paar entscheidende Faktoren, auf die der Mensch keinen Einfluss hat. Wetter zum Beispiel.

Wir ha’m ja mit allem gerechnet, nur nicht mit euch.

Womit wir aber Hand aufs Herz überhaupt gar nicht gerechnet haben, dat seid ihr. Schon um Ostern standen dieses Jahr die ersten Neugierigen bei uns aufer Matte, um mal zu gucken, wat so los is’. Und ab da ging’s immer so weiter – wat nicht gepasst hat, habt ihr passend gemacht.

„Dat bissken Bauschutt…“

Zuerst auf unserer Wiese hinterm Platz, dann auch schon vorne auf den ersten fertigen Stellplätzen.
Dass dabei hier und da noch gebuddelt wurde und anfangs der Spielplatz noch nichtmal stand, hat euch nicht gestört. Ihr habt unbeirrt den Naturpott getestet und für gut befunden – zumindest hören sich die vielen Bewertungen danach an.

So hübsch habt ihrs euch auf der provisorischen Zeltwiese gemacht.

Apropos Bewertungen – dat eine Fleckchen, wat schon fertig ist, kommt auch in jedem zweiten Erfahrungsbericht vor: Unser Badehaus. Weil wir geahnt haben, dass euch n ordentliches Bad am wichtigsten ist, haben wir das – gut, bis auf die Verkleidung am Dach außen – als allererstes schick gemacht.

Extra schick gemacht für euch: Lokus und Duschen – Foto: Max Menning

Dass da jede Kachel sitzt, fällt euch offenbar auf. Und so wollen wir das möglichst aufm gesamten Platz haben. Unser Thomas, das müsster wissen, ist nämlich n ziemlicher Erbsenzähler wenns um euer Wohlbefinden geht. Der hat das schon kaum ausgehalten, euch auf nen halbfertigen Platz zu lassen. Auch wenn ihr alle glücklich aus der Wäsche geguckt habt.

’n bisschen wie bei Hempels unterm Sofa…

Warum ich dat jedenfalls alles erzähle: Aktuell stehen die letzten Bauarbeiten an und im Naturpott sieht’s gelinde gesacht n bisschen aus wie bei Hempels unterm Sofa. Schwere Maschinen graben das Naturbad um, das Restaurant wird umgekrempelt, et staubt und matscht und et ist teilweise sehr laut, kurzum: Bis Ende des Jahres schonen wir eure und Thomas’ Nerven, indem wir einen kleinen Buchungsstopp einlegen. Nächstes Jahr sind wir dann wieder mit frischem Elan am Start.

Baustelle Nummer 1: Das Naturbad – Foto: Max Menning

Alle, die jetzt bis Ende des Jahres unbedingt nen Patz brauchen, können sich gerne trotzdem melden, wir können euch einige schöne Plätze inner Umgebung mit super Preisen empfehlen.

Im nächsten Jahr drehen wir dann volles Rohr auf – mit Naturbad und offiziellem Zeltplatz und Restaurant und allem, wat euch dazu bringt, den Naturpott gar nicht mehr verlassen zu wollen. Und falls doch, könnt ihr euch dann auf unseren Ausflugstipps mit Vergünstigungen treiben lassen, an dem wir jetzt auch arbeiten.

Mehr dazu wenn’s soweit ist. An dieser Stelle nu erstmal nen dicken Applaus an alle Naturpottler, die diese erste halboffizielle Saison so schön gemacht haben.

Der Applaus geht an euch!

War n starker Sommer mit euch, wir freuen uns wie Bolle auf den nächsten!
Und bis dahin erzählen wir euch hier natürlich weiter, wat hier passiert.

Bis dahin lasst et euch gut gehen.

Glückauf

Eure Naturpottler

Titelfoto: Juri Noga on Unsplash

Buchungs
päuschen​

Tach!

Wir legen bis zum 31.12. ’ne Pause ein, in der wir alle restlichen Baustellen abarbeiten und den Naturpott komplett auf Vordermann bringen. Bis dahin können wir leider keine Buchungen annehmen. Wer dringend ’nen Stellplatz braucht, kann sich trotzdem melden, wir helfen gerne weiter.
Freuen uns, euch 2020 im Naturpott wiederzusehen! Danke für ne richtig starke Saison 2019!

Glückauf
Eure Naturpottler