Campingplatz 4 Life

Campingplatz 4 Life

Thomas Fischer ist Geschäftsführer des Campingplatzes Naturpott Borkenberge

Tach, ich bin Thomas und ich werde hier immer mal wieder ein paar Worte dazu verlieren, was hier aktuell auf unserem Campingplatz passiert – und warum. Ich bin derjenige, der sich aus Liebe zur Branche und zur Region dazu entschieden hat, die sichere Festanstellung an den Nagel zu hängen und einen Campingplatz aufzuziehen. Nicht einen Campingplatz – DEN Campingplatz: Naturpott Borkenberge.

Camping lernt man nicht – Camping lebt man

Der Weg bis hierhin war mir schon mit 9 relativ klar – als Sohn zweier Eltern, die den Campingplatz am Dülmener See betreiben, bin ich mit dem Tagesgeschäft auf dem Platz groß geworden. Meine frühesten Kindheitserinnerungen spielen sich zwischen Bullis und Zelten ab. In der dritten Klasse habe ich irgendwann meine Sachen gepackt und meiner Lehrerin gesagt: „Ich kann jetzt alles – lesen, schreiben, das war’s ich mache eh einen Campingplatz auf!“

Durchziehen musste ich Abi und Ausbildung zum Kaufmann für Freizeit und Tourismus dann doch, hat aber auch nicht geschadet, weil ich in den letzten 10 Jahren fast täglich mit Campern gesprochen habe, regelmäßig gereist bin und dabei erfahren habe, welche Campingplätze gut laufen, welche nicht – und warum.

Als ich das Gefühl hatte, immer wiederkehrende Muster für Erfolge und Misserfolge auf dem Campingplatz zu erkennen, wusste ich dass es Zeit wurde, mit diesen Erfahrungen zu arbeiten. Für mich hat sich ein Weg herauskristallisiert – und der führt ganz klar zurück zum Tourismus. Mein Herz schlägt einfach fürs Ruhrgebiet und ich konnte nie verstehen, warum die Campingbranche hier so vernachlässigt wird. Die meisten Campingplätze nehmen das Jahrescamping mit, legen sich aber kaum fürs Tourismuscamping ins Zeug. Das finde ich nicht nur deshalb schade, weil ich hier in gewisser Weise die soziale Verantwortung für die Region vernachlässigt sehe, sondern auch deshalb, weil das Ruhrgebiet so viel zu bieten hat und ich weiß, dass ein Kurzurlaub den gesamten Alltagsstress vergessen lassen kann. Wir können Naherholung, das wussten auch schon Omma und Oppa, die ihr Wochenende im Schrebergarten verbracht haben.

Wir können Naherholung, das wussten auch schon Omma und Oppa

Das geht natürlich nur, wenn die Gäste einen Campingplatz vorfinden, der sie schon bei der Buchung in den Arm nimmt anstatt zu signalisieren: „Komm du erstmal hierher Freundchen, dann gucken wir mal, wo wir dich hier unterbringen.“ Wer unter der Woche malocht, soll am Wochenende spontan rausfahren können. Mit den Kindern in den Wald gehen und sich mal wieder die Hände dreckig machen. Erde unter den Nägeln und Sonne auf der Haut haben. Frische Luft atmen.

Wenn du dann aber am Campingplatz ankommst und eine geile Zeit haben willst, dich stattdessen aber erstmal darum kümmern musst, dass dein falsch verbuchter Platz frei wird oder dich das eklige Bad nervt, dann ist das alles andere als der Beginn einer geilen Zeit.

Ich will also einen Campingplatz aufziehen, bei dem der Gast von der Buchung bis zur Abreise das Gefühl hat: „Hier kümmert sich einer um mich.“ Darum, dass keine Zeit verschwendet wird, darum, dass alles möglichst komfortabel ist und man sich wohl fühlt, darum, dass man seine Zeit genau so verbringen kann, wie man möchte. Ein Campingplatz, auf dem die Gäste nicht akzeptiert, sondern beherbergt werden.

Ein Campingplatz, der den Gast von der Buchung an in den Arm nimmt

Und mit „Gäste“ meine ich Dich, lieber Ruhrpott. Komm rum, das wird schön hier. 2019 wollen wir fürs Tourismuscamping eröffnen – bis dahin werden wir noch einige Hochs und Tiefs erleben. Wer Lust hat, kann hier im Blog verfolgen wie wir damit umgehen und wie weit wir sind. Und 2019 will ich euch hier aufer Matte stehen haben! Darauf freuen wir uns jetzt schon. Bis dahin bleibt uns hier erhalten und stellt uns gerne Fragen über hallo@naturpott-borkenberge.de

Ich freue mich auf euch!

Bis bald

euer Thomas.

Buchungs
päuschen​

Tach!

Wir legen bis zum 31.12. ’ne Pause ein, in der wir alle restlichen Baustellen abarbeiten und den Naturpott komplett auf Vordermann bringen. Bis dahin können wir leider keine Buchungen annehmen. Wer dringend ’nen Stellplatz braucht, kann sich trotzdem melden, wir helfen gerne weiter.
Freuen uns, euch 2020 im Naturpott wiederzusehen! Danke für ne richtig starke Saison 2019!

Glückauf
Eure Naturpottler