Heldencamper im Naturpott

Heldencamper im Naturpott

Krebs ist scheiße. Müssen wir nicht drüber reden – oder doch?

Viele wissen nicht so richtig damit umzugehen, wenn jemand von seiner Krebserkrankung spricht. Gemeinsam mit dem Projekt Heldencamper und der Sparkasse Westmünsterland sprechen wir jetzt gemeinsam drüber. Und geben jungen Erwachsenen mit und nach Krebs die Möglichkeit, sich ’ne kleine Auszeit von Therapie, Ängsten und Sorgen zu nehmen.

Seit ein paar Monaten hat es sich ein neuer kleiner Campingwagen bei uns gemütlich gemacht. HARRIET heißt er, ausgelegt für 2 Erwachsene und ein Kleinkind, frisch renoviert, klein aber fein.

Kleines Raumwunder: Campingwagen Harriet

Abgestellt hat ihn die liebe Andrea Voß, Initiatorin des Projekt Heldencamper, mit der wir seit einigen Monaten in Kontakt stehen. Andrea hat, nachdem sie den Krebs selbst 2 Mal besiegt hat, einen Verein gegründet, um jungen Erwachsenen mit und nach Krebs kleine Lichtblicke während der ätzenden Zeit zwischen Diagnose, Therapie und dem bangen Warten danach zu ermöglichen.

Sparkasse Westmünsterland & Projekt Heldencamper erkunden Dachzelt

Während ihrer Erkrankung hat sie selbst gemerkt, wie viel Kraft schon kleine Auszeiten und Glücksmomente geben können. Weil viele Menschen in dieser Zeit aber andere Sorgen als die Urlaubskasse haben, ist es oft gar nicht so leicht, mal eben einen Urlaub zu organisieren.

Deshalb ermöglicht Andrea Betroffenen Campingurlaube, die durch Spenden finanziert werden. Und erfährt dabei von allen Seiten viel Hilfsbereitschaft. Ob es um Transportwege geht oder die Renovierung der der Campingwagen: In ihrem Umfeld und der Social Media Community finden sich immer starke Jungs und Mädels, die ein bisschen was zu dem Projekt beitragen wollen.

Kleine Auszeit, großes Glücksgefühl

Und so kam es auch, dass wir mit ihr in Kontakt getreten sind. Weil wir das Projekt großartig finden und mit dem Naturpott genau solche Zwecke unterstützen wollen. Am Ende braucht’s nämlich gar nicht viel, um viel zu bewirken und Heldencampern ein paar schöne Tage zu bereiten: Schnell stand fest, dass wir einen Heldencampingplatz bereitstellen wollten. Andrea hat sich um den Campingwagen bemüht, wir uns um Unterstützung bei der Sicherung laufender Kosten wie Stellplatzmiete, Reinigung, Instandhaltung und so weiter. Und auch das ging sehr viel schneller als erwartet, denn die Sparkasse Westmünsterland war sofort Feuer und Flamme, als sie von dem Vorhaben gehört haben.

Am 6. September konnten wir die Kooperation mit ’ner kleinen Feier offiziell starten. Ab jetzt können sich junge Erwachsene mit oder nach Krebs für eine Auszeit bei uns bewerben. Das geht ganz unkomplizieret auf der Buchungsseite vom Projekt Heldencamper.