Ker, wat schön – dat erwartet euch beim nächsten Naturpott-Besuch

Ker, wat schön – dat erwartet euch beim nächsten Naturpott-Besuch

Es gibt Neuigkeiten!

Schlechte Nachrichten gibt’s grade genug, deshalb hier mal n paar schöne Aussichten für euren nächsten Ausflug zu uns innen Naturpott.

Während Corona die Welt angehalten hat, ist bei uns im Naturpott einiges passiert. War auch ganz gut, so haben wir weniger von dem ganzen Chaos mitbekommen, während wir alles umgewühlt haben – immer mit ausreichend Sicherheitsabstand versteht sich. Und die meiste Zeit sowieso auch an der frischen Luft.

Aber wir wollen von vorne anfangen. In unserem Saisonabschlussvideo vom letzten Herbst hatten wir schon angekündigt, dass wir uns für den Winter einige Umbauarbeiten vorgenommen haben: 

Neue Toiletten am Naturbad

Im Häuschen am Eingang – in der Nähe vom Naturbad findet ihr jetzt bald neue Toiletten. Aktuell freuen wir uns vor allem deshalb besonders darüber, weil wir durch die erweiterten Kapazitäten die Hygienemaßnahmen besser umsetzen können, sobald uns der touristische Betrieb wieder erlaubt wird. Für euch isses vor allem deshalb auch praktisch, weil ihr vom Naturbad und von einigen Plätzen aus weniger weit latschen müsst, um zum Klöchen zu kommen. Weil ihr die Innenausstattung des großen Badehauses so abgefeiert habt, haben wir den Stil im neuen Toilettenhäuschen auch weiter durchgezogen. 

Das neue Toilettenhäuschen am Naturbad ist bald fertig

Mehr gepflasterte Wege und weniger Stolperfallen

Barrierefreiheit ist ‘n Thema, das uns sehr am Herzen liegt – und auch wenn wir nicht alle Wege auf einmal platt machen können, bemühen wir uns Stück für Stück darum, den Naturpott für alle so entspannt wie möglich zugänglich zu machen. Nen weiteren Schritt in diese Richtung haben wir im Winter gemacht und einige Wege, die bisher uneben waren, gepflastert – wie beispielsweise den zum neuen Toilettenhäuschen. 

Der Weg vorm Toilettenhäuschen: Erst wurde geschottert…
…dann gepflastert.

Neue Stellplätze und Naturgewalt

Weil ihr offensichtlich richtig Bock auf Camping habt und wir mit der Nachfrage im letzten Jahr nicht so richtig hinterher gekommen sind, haben wir nochmal richtig Platz geschaffen und „Ewald“ erschlossen. So heißt der neue Weg, der jetzt auch schon buchbar ist. Von den Plätzen könnt ihr die gewohnte Qualität erwarten: Großzügig mit mindestens 100 qm, Wasser, Grauwasser und Strom laufen über die eigene Versorgungssäule am Platz. Fotos dazu folgen noch, sobald sich Ewald in aller Pracht zeigt. Zwischenzeitig mussten wir uns nämlich leider geschlagen geben weils wochenlang aus Kübeln regnete und wir keine Chance hatten, den Boden zu bearbeiten. Da nutzt et auch nix, schon extra frühzeitig im Herbst mit allem anzufangen: Wenn dat Frühjahr eine einzige Regendusche ist, hat der neu gepflanzte Rasen keine Chance. Mittlerweile sieht’s aber gut aus – und bis der Naturpott wieder voll is’ isses hier schön grün. Sehr wahrscheinlich. 

Jeder der neuen Plätze ist mit ner Versorgungssäule ausgestattet

Auch das Zeltwäldchen ist mit Versorgungssäulen bestückt und wartet darauf, von euch in Betrieb genommen zu werden!

Zu Westerholt gesellen sich in diesem Jahr Ewald und das Zeltwäldchen

Leckerchen darf natürlich nicht fehlen

Falls ihr noch keinen Wind davon mitbekommen haben solltet: Versorgt werdet ihr ab dieser Saison von Britta und Lars bei „Futtern wie bei Vattern“. Die beiden haben wir neulich schon mal näher unter die Lupe genommen. Dazu können wir nur sagen: Et wird lecker! Schaut ruhig mal auf Facebook oder Instagram bei den beiden vorbei – da geben sie euch immer bescheid, wann sie während des Lockdowns Testläufe machen und lecker #Currywurstpommesschranke zum Mitnehmen anbieten. 

Ihr seht also, et is wie immer einiges in Bewegung hier und wir freuen uns wie bescheuert, wenn ihr euch alles bald in echt anschauen könnt. Bis dahin haltet die Ohren steif und bleibt schön gesund.

Freuen uns auf euch!

Glückauf

Eure Naturpottler

Endlich wieder campen!

Dat Wichtigste auf einen Blick

  • unsere Sanitäranlagen und das Naturbad sind geöffnet

Beherbergen dürfen wir

  • Camper*innen, die während ihres gesamten Aufenthalts ein negatives Testergebnis vorlegen können, das nicht älter als 48 Stunden ist (ggf. müsst ihr zwischendurch im Testzentrum umme Ecke vorbeischauen und euer Testergebnis erneuern). Testpflicht besteht ab Schulalter.
  • genesene Camper*innen, die ein positives PCR-Ergebnis vorweisen können, das mindestens 28 Tage zurückliegt (und weniger als 6 Monate)
  • geimpfte Camper*innen, die ihren Impfausweis dabei haben.