Kurzurlaub in Deutschland – Eine Liebeserklärung

Kurzurlaub in Deutschland – Eine Liebeserklärung

Wer viel arbeitet muss auch anständig Wochenende machen können– stellt sich die Frage: Kurzurlaub in Deutschland oder ab in den Süden? Unser Plädoyer: Support Your Local Campingplatz!

„Am Wochenende Fußball inner Kneipe?“ „Bin von Freitag bis Sonntag in Barcelona, nächste Woche gerne“ – ein Chatverlauf, bei dem im Jahr 2018 niemand mit der Wimper zuckt.

Das Zugticket von Dortmund nach Berlin ist teurer als der Flug von Düsseldorf nach Barcelona, liegt ja auf der Hand, dass man die Gelegenheit beim Schopf packt, um eineinhalb Tage mit Tapas und Cerveza zu verbringen.

Abgefahren eigentlich, es ist noch gar nicht so lange her, dass die Aussage „Du Willi, ich flieg bald nach Barcelona.“ genug Gesprächsstoff für die Dauer eines schönen kalten Pilsken am Stammtresen bot. Heute sind wir gesättigt von Reiseberichten: Australien mit zwei Wochen Thailand. Mit der Karre einmal quer durch die USA. Touren auf den Machu Pichu. Dagegen ist ein Kurzurlaub in Deutschland fast schon ne Besonderheit geworden.

Dabei kann so ein Kurzurlaub so viel. Kurze Wege zu einem Stückchen Heimat außerhalb der Stadt, fernab von Verkehr und Lärm und To-Do-Listen sind ja schon was wert. Ab in die Natur. Losfahren, ankommen, Hände dreckig machen, tief einatmen, Zeit mit den besten Menschen genießen.

Frei nach dem Motto „Support Your Local Campingplatz“ ist es doch irgendwie eine schöne Entwicklung, auch bei der Freizeitgestaltung öfter lokal zu denken. Nicht nur weil dat hier im und am Pott n ganz besonderes Fleckchen Erde is, sondern auch weil sich das ein bisschen nach bewussterer Freizeitgestaltung anfühlt. Klar kauft man im Supermarkt mal ne Mango aus Peru und klar ist es auch mal ganz schön, für ein Wochenende wegzufliegen. Solange man sich in der Regel bewusst am regionalen Angebot orientiert, ist ja alles im Lack.
Sollte sich nur die Waage halten.
Finden wir.

Es heißt, Trends wiederholen sich in regelmäßigen Abständen. Wir hängen uns dann mal in die Wiederbelebung der Naherholung. Schließlich erlebt man selten so einen Zusammenhalt und sone muckelige Atmosphäre wie aufm Platz. Das wollen wir mit ner Prise Abenteuer und Komfort kombinieren und so euren Kurzurlaub in Deutschland – im Naturpott – zur zweiten Heimat machen.

Buchungs
päuschen​

Tach!

Wir legen bis zum 31.12. ’ne Pause ein, in der wir alle restlichen Baustellen abarbeiten und den Naturpott komplett auf Vordermann bringen. Bis dahin können wir leider keine Buchungen annehmen. Wer dringend ’nen Stellplatz braucht, kann sich trotzdem melden, wir helfen gerne weiter.
Freuen uns, euch 2020 im Naturpott wiederzusehen! Danke für ne richtig starke Saison 2019!

Glückauf
Eure Naturpottler